Banner
Bildergalerie      Sitemap      Impressum      Kontakt  

Online seit 11.12.2001
Update am 04.09.2016
Gelsenkirchen 2002 - Urlaubsseite von Iris und Thomas

Home

Gelsenkirchen 2002

18.07.2002 - 21.07.2002

 

Maritim-Hotel

Maritim Hotel Vom 18.07.2002 bis 21.07.2002 machten wir einen Ausflug nach Gelsenkirchen. Wir buchten dort im Maritim-Hotel das Musical Arrangements. Darin waren folgende Leistungen enthalten: 1 Übernachtung im Comfort-Zimmer, reichhaltiges Frühstück vom Buffet, Eintrittskarten für den Starlight Express und den Taxitransfer dorthin, Eintrittskarten für den Deutschland Express (eine der größten Märklin-Modelleisenbahnen der Welt). Gegen einen geringen Aufpreis wohnten wir in einer Suite und verlängerten das Arrangement noch um weitere zwei Tage.

 

Zimmer Maritim Hotel Das Maritim-Hotel können wir sehr empfehlen. Es ist zwar schon etwas älter, hat aber sehr moderne, gepflegte und vor allem saubere Zimmer. Zum reichhaltigen Frühstück bekommt man alles was das Herz begehrt und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

 

 

 

Park Maritim Hotel Vor dem Hotel gibt es einen wunderschönen Park.

Der Transfer mit dem Taxi zum Starlight Express nach Bochum und zurück war vom Hotel vortrefflich organisiert. Starlight Express in Bochum ist nach fast vierzehn Jahren Spielzeit die aktuell erfolgreichste Musicalproduktion der Welt. Seit der Premiere am 12. Juni 1988 haben schon fast neun Millionen Zuschauer das aufwendige Rollschuhspektakel besucht. 24 Darsteller auf Rollen erleben im eigens für dieses Stück gebauten Theater den Traum eines kleinen Jungen vom größten Eisenbahnrennen der Welt. Für all diejenigen, die das Musical nicht kenn kurz die Handlung:

Die Dampflok Rusty verehrt die hübsche Pearl und möchte sie für sich als Anhänger gewinnen. Aber Pearl fühlt sich zur modischen Electra-Lok hingezogen. Das erste Rennen gewinnt Greaseball, doch ist dabei Betrug im Spiel. Rusty muss ausscheiden, kommt aber als Ersatz für die alte Dampflok Poppa, die einen Schaden erlitten hat, ins Final-Rennen. Sein Anhänger, der Spezialwagen C.B., ist bestochen worden und setzt seine Fähigkeit als Bremser ein, wodurch Rusty hoffnungslos zurückbleibt. Der Lauf muss wiederholt werden, da Greaseball und Electra sich ein Unentschieden lieferten. Nun sichert Rusty sich die Unterstützung des schweren Anhängers Dustin, weil die Strecke bergab verläuft. Greaseball und Electra sind so mit ihrem Zweikampf beschäftigt, dass es Rusty gelingt, vor ihnen das Ziel zu erreichen. Nachgeholfen hat dabei der "Starlight Express", so etwas wie die Allmacht im Lokomotiven-Himmel. Pearl entdeckt nun endlich ihre Zuneigung zu Rusty. Die gute, bewährte Dampflok ist glücklich und freut sich auch, dass sie vom "Starlight Express" zum Sieger erklärt wird, denn Diesel ist für Ungläubige, Elektrizität ist nicht das Richtige, nur Dampf ist die Kraft, die uns weiterbringen wird.

Ein tolles Musical mit toller Musik und viel Aktion. Ein Besuch lohnt sich, solange es noch läuft!

Mittags bummelten wir bei schönem Wetter durch die Einkaufszone von Gelsenkirchen und setzten uns in eines der vielen Straßencafes, um die Seele baumeln zu lassen. Einen Besuch wert ist auch das Altstadtcafe. Ob Kaffee mit Kuchen, einen kleinen Snack oder ein gemütliches Abendessen. Hier bekommt man alles für den kleinen und großen Hunger in einem schönen Ambiente. Wir waren mehrmals dort und es hat uns sehr gut geschmeckt.

 

Nordsternpark Auch ein Besuch des Nordsternparks stand auf unserem Programm. Dort, wo 1993 noch die Kumpel einfuhren, blühten 1997 prächtige Stauden, strahlten Blumen in allen erdenklichen Farben. Die Bundesgartenschau hat diese Verwandlung der Zeche Nordstern möglich gemacht. Von Mitte April bis Anfang Oktober 1997 fand auf dem ehemaligen Zechengelände die Bundesgartenschau BUGA ´97 statt. Das Besondere dieser Schau: Hier wurde die Bergbau- Vergangenheit nicht vertuscht, sondern mit einbezogen und stolz präsentiert. Die architektonisch einmaligen und denkmalwürdigen Gebäude blieben zum Teil erhalten und gehören nun zum hier entstandenen Gewerbe- und Wohnpark Nordstern. In der Verwaltung, Lohnhalle und Waschkaue stehen Büros, Lagerflächen und Tagungsräume zur Verfügung. Das Magazin beherbergt einen gastronomischen Betrieb. Auf dem Gartenschau-Gelände ist ein Landschaftspark entstanden.

 

Der Deutschland-Express

Deutschland Express Dort besuchten wir eine der größten Märklin Modelleisenbahnen der Welt - Der Deutschland Express. Eine faszinierende Bahnreise führte uns durch eine riesige, realistische Miniaturwelt von der Nordsee bis in die Hochalpen (Zermatt, Matterhorn). Die Reise geht durch mehr als 40 naturgetreue Landschafts- und Stadtszenarien und über 60 Brückenbauwerke und Viadukte. Mit ca. 4.000 Metern Gleislänge, über 500 Zügen und 8.000 Waggons ist diese Anlage die größte Modelleisenbahn ihrer Art und bietet somit ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie. Das angeschlossene Eisenbahnmuseum zeigt über 700 Miniaturen: Loks und ganze Züge ab dem Jahr 1935. Für die kleinen (und großen!) Kinder sorgt eine 40 qm große Spieleisenbahn auf acht Strecken dafür, dass der Eisenbahnspaß sofort und pur erlebt werden kann.

Ein einmaliges Einkaufserlebnis der besonderen Art ist das CentrO. Auf dem Gelände des ehemaligen Hütten- und Walzwerkes der Firma Thyssen wurde auf einer Fläche von fast 100 Hektar im September 1996 das wirtschaftliche Großprojekt in der Neuen Mitte Oberhausen eröffnet - das CentrO. Die britischen Investoren Stadium und Peninsular & Oriental Steam Navigation Company (P&O) bauten dieses neue Einkaufs- und Freizeitparadies, das in Europa einzigartig ist, mit einem Investitionsvolumen von rund 1,6 Milliarden Mark. Zum CentrO. gehören ein 70.000 qm großes Einkaufszentrum mit 200 Einzelhandelsgeschäften, ein Freizeit- und Vergnügungspark, eine 400 Meter lange Promenade zwischen Einkaufszentrum und Freizeitpark mit über 20 internationalen Gastronomiebetrieben, ein Warner Bros. Multiplex-Kino sowie ein Business Park. CentrO. ist genau so gebaut, wie die großen Einkaufszentren (malls) in Amerika.

 

© 2001-2017