Banner
Bildergalerie      Sitemap      Impressum      Kontakt  

Online seit 11.12.2001
Update am 04.09.2016
Köln 2009 - Urlaubsseite von Iris und Thomas

Home

Deutschland

Köln 2009

Vom 10.07.2009 bis 14.07.2009 verbrachten wir ein verlängertes Wochenende in Köln.

 

Hotel Pullmann Köln

Hotel Pullmann Wir übernachteten im Hotel Pullmann. Da es um diese Zeit viele Sommer-Specials gibt, sind auch die guten Hotels in Köln bezahlbar.

 

Hotel Pullmann Das Zimmer war sehr geräumig und komfortabel eingerichtet, so dass wir uns dort sehr wohl gefühlt haben.

 

Hotel Pullmann Ausblick Da wir im 9. Stock wohnten, hatten wir einen tollen Ausblick auf Köln.

 

Hotel Pullmann Ausblick Panorama Diese Aussicht haben wir auch mit einem Panorama-Foto festgehalten.

 

Köln

Köln Köln, mit seinen ca. 995.400 Einwohnern, blickt auf eine 2000-jährige Geschichte zurück. Köln hat viele Seiten: Karnevalshochburg, Sitz vieler Medienunternehmen (z.B. Fernsehsender), Kölnisch Wasser, Stadt mit den wohl meisten Biersorten und Brauhäusern, größter Container- und Umschlagsbahnhof Deutschlands, der Rheinhafen ist einer der wichtigsten Binnenhäfen Europas.

 

HDR-Bilder von Köln Während unseres Aufenthaltes in Köln machten wir einige HDR-Bilder (High Dynamic Range). Dabei werden von einem Motiv unterschiedlich belichtete Aufnahmen gemacht und diese anschließend zusammengefügt. Als Ergebnis bekommt man ein Bild mit sehr hohem Kontrastumfang.

 

Gastronomie Köln Wer in Köln ist, der geht natürlich auch in die urigen Brauhäuser, in denen Kölsch (helles, hochvergorenes, hopfenbetontes, blankes, obergäriges Vollbier) ausgeschenkt wird. Jede Sorte hat einen eigenen, individuellen Geschmack. Das Kölsch wird in 0,2-Liter-Gläser vom "Köbes" in einem Kranz gebracht. Nachschub gibt es solange, bis man einen Bierdeckel auf das Glas legt. Natürlich gibt es zum Kölsch auch viele deftige Speisen. Darunter auch typisch Kölner Spezialitäten wie z.B. "halve Hahn" (dicke Scheibe Gouda, Roggenbrötchen und Butter) oder "Blootwoosch" (Blutwurst).

 

Stadtmuseum Köln In Köln gibt es sehr viele Museen. Eines davon, das Kölnische Stadtmuseum haben wir besucht. Auf dem Dach des Museums steht seit 1991 ein vergoldetes "Flügelauto" von H.A. Schult.

 

Stadtmuseum Köln Im kölnischen Stadtmuseum wird die geschichtliche Entwicklung von Köln und seiner Bürger gezeigt. Ca. 5.000 Exponate werden auf 2.000 m² gezeigt. Darunter ist z.B. das gotische Stadtsiegel, Ritterrüstungen, den in Köln erfundenen Otto-Motor und vieles mehr.

 

Schifffahrt auf dem Rhein Was bei einem Besuch in Köln natürlich nicht fehlen darf, ist eine Schifffahrt auf dem Rhein. Hier gibt es mehrere Unternehmen, die so etwas anbieten. Entschieden haben wir uns für eine ca. 65. Minuten lange Panorama-Rundfahrt mit der MS Rheinland von Köln Tourist. Die Fahrt startete vom Konrad-Adenauer-Ufer, vorbei am Kölner Dom und der Altstadt, dem Schokoladen-, Sport und Olympia-Museum, entlang der Poller Wiese, durch vier Rheinbrücken bis zum ehemaligen Fischerdorf Rodenkirchen.

 

Kölner Dom Wahrzeichen der Stadt ist der Kölner Dom mit seinen beiden 157 hohen Türmen. Ganze 632 Jahre dauerte es, von der Grundsteinlegung im Jahr 1248 an, bis die größte deutsche Kathedrale fertig gebaut war. 1996 wurde der Kölner Dom von der UNSESO zum Weltkulturerbe erklärt.

 

Kölner Dom Das Hauptschiff des Kölner Dom gilt mit seinen 144 m als das längste Kirchenschiff der Welt. Mit einer Gewölbehöhe von 43,35 m ist es das vierthöchste Gewölbe der Welt. In der Kathedrale gibt es sehr viele farbige Fenster mit Glasmalereien, die im Laufe von 750 Jahren entstanden sind. Das neueste Fassadenfenster des südlichen Querhauses im Jahre 2007 nach einem Entwurf von Gerhard Richter. Dabei wurde eine 105 m² große Fläche in gleich große farbige Quadrate (insgesamt 11.263) aufgeteilt. Der Schrein der Heilgen Drei Könige soll für die aus Mailand nach Köln gebrachten Gebeine der Könige gefertigt worden sein.

 

Am Rheinufer Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang entlang am Rheinufer mit seinen schönen renovierten Häusern.

 

eingestürztes Stadtarchiv Bei einem unserer Spaziergänge führte uns der Weg vorbei an dem im September 2009 eingestürzten Stadtarchiv.

 

 

 

© 2001-2017