Banner
Bildergalerie      Sitemap      Impressum      Kontakt  

Online seit 11.12.2001
Update am 04.09.2016
Mein Schiff Transatlantik 2010 - Urlaubsseite von Iris und Thomas

Home

Kreuzfahrt mit der "Mein Schiff" 2010 II

Route Transatlantik Ost vom 26.03.2010 - 09.04.2010

 

Unsere Route

Mein Schiff Transatlantik 2010 Route

Mein Schiff Transatlantik 2010 Plan

Bordbuch

 

Unsere Bordkarte

Bordkarte Mein Schiff

 

Unser Schiff

Unser Schiff - Mein Schiff

Schiffsdaten:

Allgemeines
Bauwerft: Meyer Werft GmbH / Umbau Lloyd Werft Bremerhaven GmbH 2009
Indienststellung: 1996
Schiffslänge: 262,5 m
Schiffsbreite: 32,13 m
Vermessung: 76,998 BRT
Tiefgang: 8,5 m
Anzahl Decks: 13 (davon 10 Passagierdecks)
Kabinen / Öffentliche Bereiche
Passagierkabinen: 962
Passagiere: 1.924
Restaurants: 4
Bistros: 6
Restaurantfläche: 4.743 qm
Bars: 10
Lounges: 3
Fläche Sonnendecks: 11.991 qm
Besatzungsstärke: 780
Technische Daten
Antrieb: Diesel mechanisch
Antriebsleistung: 31.500 kW
Geschwindigkeit: 21,5 kn

 

Anreise

Anreise Die Anreise nach La Romana (Dominikanische Republik) erfolgte mit Air Berlin.

 

Anreise - La Romana - Hafen Nach einem kurzen Bustransfer erreichten wir den Hafen von La Romana. Dort checkten wir ein und bezogen unsere Kabine. Etwas ungewöhnlich war für uns, dass am gleichen Tag, noch vor dem Abendessen, die Seenotrettungsübung stattfand.

 

Mein Schiff

Mein Schiff - Kabine Unsere Balkon-Kabine war sehr schön. So haben wir uns auch während der zahlreichen See-Tage wohl gefühlt.

 

Antigua - St. Johns

Antigua - Hafen Antigua haben wir schon mehrmals besucht. Deshalb gibt es weitere Infos unter AIDAvita 2006 Karibik und Mein Schiff 2010 Karibik.

 

 Antigua - Hafen - Panorama Von Bord aus konnten wir diese Panoramafoto machen.

 

Antigua - Taxifahrt - unterwegs Auf Antigua mieteten wir ein Taxi und erkundeten auf diesem Weg die Insel.

 

Antigua - Taxifahrt - Yachthafen Ein Ziel war der schön gelegene Yachthafen von Antigua.

 

Antigua - Taxifahrt - Yachthafen - Bystander Die 42 m lange Bystander ist eine sogenannte Bei-Yacht. Sie gehört zu der Regattayacht Velsheda. Die Bystander wurde 2006 im französischen Concarneau gebaut. Ihr Besitzer ist der niederländischen Kaufmann und Industrielle Ronald de Waal.

 

 Antigua - Taxifahrt - Yachthafen - Callisto Die 65 m lange Yacht Callisto wurde 2006 von Terence Disdale gebaut, ist 16 Knoten schnell und kann gechartert werden.

 

Taxifahrt - Yachthafen - Leander Die Motor Yacht Leander ist 75 m lang und 18,5 Knoten schnell. Sie wurde 1994 von Peene Shipyard gebaut und kann gechartert werden.

 

Antigua - Taxifahrt - Valley Church Beach Absolutes Highlight der Taxifahrt war unser Strandaufenthalt am Valley Church Beach .

 

Antigua - Hafen - Sonnenuntergang Vor dem Auslaufen gab es noch einen schönen Sonnenuntergang.

 

Antigua - Hafen - Auslaufen Nach dem Auslaufen ging es weiter Richtung Martinique - Fort-de-France.

 

Martinique - Fort-De-France

Martinique - Hafen Martinique haben wir im Januar 2010 schon einmal besucht. Deshalb gibt es weitere Infos unter Mein Schiff 2010 Karibik. Martinique wird von den Einheimischen als Blumeninsel bezeichnet. Im Jahre 1502 wurde die Insel von Christoph Kolumbus entdeckt.

 

Martinique - Bananenplantage Wir nahmen an dem ca. 5 Stunden dauernden "Ausflug Plantagenhaus und Botanischen Garten" teil. Zu Beginn besichtigten wir eine Bananenplantage und konnten bei der Reinigung und Verpackung der Bananen zusehen.

 

 Martinique - Plantagenhaus - Rundgang Anschließend ging es weiter zur Habitation Clement, einem historischen Plantagenhaus. Die Plantage selber stammt aus dem 18. Jahrhundert. In dem Rundgang durch den 16 ha großen tropischen Garten sind über 300 verschiedenen Pflanzenarten zu bewundern.

 

Martinique - Plantagenhaus In dem geschichtsträchtigen Plantagenhaus verhandelten 1991 Francois Mitterand und Georg Bush Sr. Es war ein Gipfeltreffen, das der Beendigung des Krieges in Kuweit folgte.

 

Martinique - Plantagenhaus - Rumdestillerie Auf dem Gelände liegt auch die Rumdestillerie Habitation Rhum Clément. Sie zählt zu den ältesten Rumfabriken der Insel und wurde 1995 zum Kulturdenkmal benannt. Alle Herstellungsgeräte, Lagerräume und Reifefässer können besichtigt werden. Zudem konnten wir natürlich auch den Rum verkosten.

 

Martinique - Balata Kirche Auch bei diesem Ausflug besuchten wir, wie im Januar 2010, die Balata Kirche. Sie wurde als Miniaturnachbau der Pariser Sacre Coeur 1928 gebaut. Von dort hat man eine gute Aussicht über die Bucht von Fort-De-France.

 

Martinique - Botanischer Garten Weiter ging es zum Botanischer Garten Le Jardin de Balata mit seinen tropischen Pflanzen. Auch kann man dort vier Kolibri-Arten beobachten. Der botanische Garten soll zu einer der schönsten in der Karibik zählen, was wir nur bestätigen konnten. Leider blieb uns nicht genügend Zeit für eine ausgiebige Besichtigung.

 

Martinique - Pitons Du Carbet Vom Botanischen Garten hatten wir einen Ausblick zu den Pitons Du Carbet, einem Bergzug von bis zu 1196 m Höhe.

 

Martinique - Fort de France Mittags machten wir noch einen Spaziergang durch Fort de France, der Hauptstadt von Martinique.

 

Martinique - Kathedrale Saint Louis In Forte de France steht die 1978 erbaute Kathedrale Saint Louis. Alle dort zuvor stehenden Bauten wurden durch Erdbeben zerstört. Deshalb wurden für die Kathedrale tonnenweise Metall verwendet, um für Stabilität zu sorgen. Auch der 60 m hohe Glockenturm ist gegen tropische Stürme und Hurrikans gewappnet.

 

Martinique - Fort de France - Bibliothek Schoelcher Unser Weg führte uns zu der unter Denkmalschutz stehende Bibliothek Schoelcher, die 1886/1887 nach den Plänen von Pierre-Henry Picq gebaut wurde. Ursprünglich soll die Bibliothek für die Pariser Weltausstellung 1889 als karibischer Pavillon erstellt worden sein. Nach deren Ende wurde die Bibliothek in ihre Einzelteile zerlegt und per Schiff nach Martinique gebracht.

 

Martinique - Hafen - Auslaufen Nach dem Auslaufen ging es weiter nach Barbados - Bridgetown.

 

Barbados - Bridgetown

Barbados - Hafen Im Hafen von Barbados ist immer wieder der Anblick des türkisblauen Wasser faszinierend. Barbados besuchten wir schon auf unseren beiden Atlantiküberquerungen 2008 und auf unserer Karibik-Reise im Januar 2010. Weitere Informationen gibt es deshalb auch unter AIDAaura 2008 Transatlantik I, AIDAaura 2008 Transatlantik II und Mein Schiff 2010 Karibik.

 

Barbados - Hafen - Vistamar Die 120,9 m lange Vistamar wurde 1989 von Union Navale de Levante Spanien gebaut und 2009 renoviert. Sie fährt für die Reederei Plantours, bietet Platz für 290 Passagiere und ist 16,5 Knoten schnell.

 

 Barbados - Hafen - Silver Shadow Die 186 m lange Silver Shadow wurde 2000/2001 gebaut und bietet Platz für 388 Passagiere in 194 Suiten. Das Luxus-Kreuzfahrtschiff fährt für die Reederei Silversea Cruises. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 21 Knoten.

 

Barbados - Hafen - Adventure Of The Seas Die Adventure Of The Seas wurde 2001 in Dienst gestellt und fährt für Royal Caibbean. Die Werft war Kvaerner Masa-Yards (heute Aker Finnyards). Das 311,1 m lange Schiff ist 22 Knoten schnell und bietet Platz für 3807 Passagiere. Highlights sind Eislaufbahn, Kletterwand und Shoppingmeile.

 

Barbados - Hafen - Celebrity Millenium Die 294 m lange Celebrity Millenium der Reederei Celebrity Cruises wurde 2000 von der französischen Werft Chantiers de l' Atlantique (heute STX Europe) gebaut und hieß ursprünglich Millenium. Sie bieten Platz für max. 2450 Passiere in 975 Kabinen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 24,5 Knoten.

 

Barbados - Bridgetown Auf Barbados machten wir einen Spaziergang durch die Innenstadt von Bridgetown.

 

Barbados - Bridgetown - Fischmarkt Auf dem Rückweg zum Hafen machten wir einen Abstecher zum Fischmarkt.

 

Barbados - Bridgetown - HDR In Bridgetown konnten wir dieses HDR-Bild (High Dnamic Range) machen. Dabei werden von einem Motiv unterschiedlich belichtete Aufnahmen gemacht und diese anschließend zusammengefügt. Als Ergebnis bekommt man ein Bild mit sehr hohem Kontrastumfang.

 

Barbados - Hafen - Panorama Im Hafen gelang uns von Bord aus dieses schöne Panoramafoto.

 

 Barbados - Hafen - Auslaufen Barbados war der letzte Hafen in der Karibik. Alles wurde klar gemacht zur Atlantiküberquerung. So wurde nochmals Treibstoff gebunkert und ein paar Lebensmittel (vor allem frische Früchte) geladen. Somit stand einer fast 6 Tagen langen Seereise nichts mehr im Wege. Etwas wehmütig verabschieden wir uns von der geliebten Karibik.

 

Auf dem Atlantik

Auf dem Atlantik Auf dem Atlantik hatten wir viel Zeit, die Wellen zu beobachten und die Seele baumeln zu lassen.

 

Sonnenuntergang auf dem Atlantik Natürlich durfte auch ein malerischer Sonnenuntergang auf dem Atlantik nicht fehlen.

 

Ostern auf dem Atlantik Das erste Mal Ostern auf dem Schiff. Die Besatzung gab sich sehr viel Mühe, Ostern zu einem unvergesslichen Fest werden zu lassen. Das Schiff, vor allem die Restaurants, wurden österlich geschmückt. Im Atrium gab es ein feierliches Osterkonzert, das u.a. von Sängerinnen und Sänger des Theaterensembles veranstaltet wurde.

 

Portugal - Madeira - Funchal

Madeira - Hafen Im Hafen von Funchal bzw. auf Madeira waren wir jetzt schon ziemlich oft. Weitere Infos gibt es deshalb auch unter: Madeira 2003, Arosa Blu 2004, AIDA aura 2008 Transatlantik I, AIDA aura Transatlantik 2008 II.
So machten wir nur noch einen kurzen Spaziergang an der Hafenpromenade entlang. Auch dieser Hafen ist momentan durch den Bau eines neuen Hafengebäudes eine riesige Baustelle. Auch merkt man noch ganz deutlich die Auswirkungen des schweren Unwetters im Februar 2010. So wurde der Strand mit den Geröllmassen aufgeschüttet.

 

Madeira - Hafen - Island Escape Die 185 m lange Island Escape von Island Cruises bietet Platz für 1741 Passagiere in 772 Kabinen und ist 18 Knoten schnell. Sie wurde 1982 gebaut und lief früher unter dem Namen Island Star.

 

Madeira - AIDA luna Im Hafen begegnete uns die AIDA luna, mit der wir selber 2009 die Kanaren-Tour fuhren. Mehr dazu gibt es unter AIDAluna 2009 Kanaren.

 

Madeira - Hafen - AIDA luna - Auslaufen Das Auslaufen der AIDAluna von einem anderen Schiff zu beobachten, war sehr interessant. Sowohl auf der Mein Schiff als auch auf der AIDAluna waren die Aussendecks voller Menschen, die sich gegenseitig zuwinkten. Die AIDAluna verabschiedet sich mit 3-fachem Signal aus dem Schiffshorn, das von der Mein Schiff beantwortet wurde.

 

 Madeira - Panorama Von Bord aus hatten wir einen Rundumblick auf den Hafen von Funchal, den wir in einem Panoramafoto festhielten.

 

Madeira - Hafen - Auslaufen Nach dem Auslaufen ging es weiter in Richtung Malaga.

 

Spanien - Andalusien - Malaga

Spanien - Malaga - Sonnenaufgang Der Hafen von Malaga begrüßte uns mit einem romantischen Sonnenaufgang.

 

Spanien - Malaga - Hafen Rund um den Hafen von Malaga ist momentan eine riesige Baustelle. Einzig das Hafengebäude ist zum großen Teil fertiggestellt.

Malaga besuchten wird schon 2005 auf unserer Mittelmeer-Reise mit der AIDAcara. Mehr dazu gibt es unter AIDAcara 2005 Mittelmeer.

 

Spanien - Malaga - Hafen - Louis Majesty Die 207 m lange Louis Majesty wurde 1992 in der Wärtsilä Werft gebaut und 2004 renoviert. Sie bietet Platz für 1790 Passiere und ist 19 Knoten schnell. Sie fährt für die Reederei Louis Cruise. Sie fuhr früher unter den Namen Birka1, Royal Majesty und Norwegian Majesty.
Die Louis Majesty geriet am 03.03.2010 in Schlagzeilen, als sie auf einer Reise im Mittelmeer von einer Riesenwelle getroffen wurde. Durch diese Welle wurden vorne die Schiffsfenster zerschlagen. Dabei kamen 2 Menschen ums Leben, weitere wurden verletzt.

 

Spanien - Malaga - Hafen - Windsurf Der Großsegler MSY Wind Surf wurde 1989 von der Werft Ateliers & Chantiers du Havre, Le Havre gebaut und unter dem Namen Club Med I als größter Segelkreuzer der Welt in Dienst gestellt. 1998 wurde sie in LA Fayette und 1990 in Wind Surf umbenannt. Sie ist 188 m lang, 15 Knoten schnell und bietet Platz für 208 Passagiere. Das baugleiche Schwesternschiff ist die Club Med II.

 

Spanien - Malaga - Hafen - Santisima Trinidad Im Hafen von Malage liegt ein Nachbau Santisima Trinidad. Sie dient als Museum und als Diskothek. Die originale Santisima Trinidad (Allerheiligste Dreifaltigkeit) wurde 1769 in Havanna gebaut. Sie hatte 1115 Mann Besatzung, galt damals als das größte Kriegsschiff der Welt und sank 1805 bei der Schlacht von Trafalgar.

 

Spanien - Malaga - Hafen - Leuchtturm Wie im Hafen wird auch um den Leuchtturm herum sehr viel gebaut.

 

Spanien - Malaga Vom Hafen fuhren wir mit dem Transferbus in die City von Malaga.

 

Spanien - Malaga - Festung Alcazaba De Malaga Dort besuchten wir die Festung Alcazaba De Malaga. Diese maurische Festung wurde Mitte des 11. Jahrhunderts durch den Maurensultan Badis auf dem Resten einer phönizischen Palastanlage errichtet.

 

 Spanien - Malaga - Festung - Aussicht Von der Festung Alcazaba De Malaga hatten wir eine schöne Aussicht auf den Hafen.

 

Spanien - Malaga - Hafen - Panorama Vom Hafen Malaga machten wir ein Panoramafoto.

 

Spanien - Malaga - Panorama Auch die Aussicht von der Alcazaba De Malaga hielten wir in einem Panoramafoto fest.

 

Spanien - Malaga - Hafen - Auslaufen Das letzte mal Auslaufen, ein Seetag und dann ist mit Palma de Mallorca das Ende der Reise schon wieder in greifbarer Nähe.

 

Mittelmeer

Sonnenuntergang Mittelmeer Auf dem Mittelmeer konnten wir einen sehr schönen Sonnenuntergang beobachten.

 

Abreise

Abreise Die Abreise erfolgte von Palma de Mallorca mit der Condor nach München.

 

 

Quelle: Ausflugsprogramm und Hafeninformationen der Mein Schiff

 

© 2001-2017